Spielstätte für Hamburgs Mediennachwuchs

jaf setzt sich für den Erhalt des Savoy ein!

jaf setzt sich für den Erhalt des Savoy ein!

Innerhalb kurzer Zeit ist das Savoy-Kino als Zwischenspielstätte des Metropolis-Kino zu einem wichtigen Premieren- und Festivalort für den Hamburger Mediennachwuchs geworden. Dies soll auch so bleiben wenn das Metropolis an den eigentlichen Standort zurüc

"Mehr Kultur - weniger Kosmetik" so die Forderung der Initiative zum erhalt des Savoy-Kinos. An Ideen zu Nutzungsmöglichkeiten mangelt es nicht als man sich am 2.2. um 19.00 Uhr im Kinosaal des Savoy trifft. Anwohner aus St. Georg, Filmschaffende aus der ganzen Stadt, Interessiert und Unterstützer sitzen 5 Monat bevor das Metropolis-Kino wieder aus dem Savoy am Steindamm auszieht in den breiten roten Kinosesseln.
David Kleingers stellt die wechselvolle Geschichte des Kinos und die Bedeutung des Kinos für den Stadtteil dar (siehe Savoy_Nutzungskonzept). Auf dem anschließenden Podium mit Gästen aus dem Stadtteil ist man sich einig: Ein Kino mit einem flexiblem Programm, mit einem großen Foyer und einer denkwürdigen Leinwand muss für Hamburgs Medienbildung, Festivals und Bildung und ganz besonders für den Stadtteil St. Georg erhalten bleiben.
Wenn im September das Metropolis-Kino wieder am Dammtorwall an seinem eigentlichen Standort zurück ist soll, so der Wunsch der Initiatoren, eine zweite Spielstätte am Steindamm, nämlich im Savoy betrieben werden können. Politik und Wirtschaft wurden aufgefordert alles für den Erhalt der Spielstätte zu sorgen. Parallel dazu soll ein Freundeskreis gegründet werden.

der jaf e.V. hat verschiedene Premieren im Metropolis im Savoy realisieren können. Hamburg im Zoom, Mobile Movie und abgedreht sind die bekanntesten Beispiele. Der jaf und seine Mitgleider setzten sich für den Erhalt der Spielstätte ein!
Download:
Savoy_Erhaltungskonzept_110112.pdf

Mehr Informationen im direkten Link:
http://www.mediennetz-hamburg.de/index.php?MAIN=3&NAV=6&RECORD=624