Preissturm!

Renomierter Dieter-Baacke für MobileMovie

Renomierter Dieter-Baacke für MobileMovie

Neben der hochdotierten Auszeichnung der ERGO-Stiftung, konnte das Projekt MobileMovie auch den angesehenen Dieter-Baacke-Preis für herausragende medienpädagogische Projekte gewinnen.

Die Siegesserie des Kooperationsprojektes MobileMovie reißt nicht ab. Nach Nominierungen und Prämierungen der Schülerfilmproduktionen auf den Videofilmtagen in Rheinland-Pfalz und dem bundesweiten Handyfilmfestival „Ohrenblick-mal!“ in München, wurde das Projekt jetzt auch für seine innovative Konzeption gewürdigt: Dem Dieter-Baacke Preis. Diesen erhielten die Initiatoren am Wochenende im Presseclub in Nürnberg.
Mit dem Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2001 beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. MobileMovie gewann in der Kategorie E: „Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter“. Damit wird MobileMovie für die Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen und Träger geehrt.
MobileMovie ist ein Unterrichtsprojekt mit außerschulischen Partnern und leistet einen Beitrag zur praktischen Film- und Medienbildung von Jugendlichen. Das Handy, als das unter Jugendlichen am meisten verbreitete Medium, steht hier im Zentrum und wird kreativ eingesetzt. 300 Schüler/innen von zehn Hamburger Schulen hatten ihr Handy für Videoaufnahmen am Körper befestigt oder in ungewöhnliche Positionen gebracht. Begleitet von Medienpädagogen/innen entstanden im Kunstunterricht 30sekündige Clips. Sie zeigen urbane Mobilität aus neuen und inspirierenden Kameraperspektiven. Ausgewählte Produktionen liefen auf den Hamburger infoscreens von U- und S-Bahn.
MobileMovie war 2010/11 ein Kooperationsprojekt des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V., Dr. Andreas Huber (HVV Schulberatung) und Klaus Küchmeister (Bundesmedienreferent im BDK, Fachverband für Kunstpädagogik e.V., und Kunsterzieher am Hamburger Gymnasium Meiendorf). Finanziert und unterstützt von: MA HSH – Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein; HVV-Schulberatung; jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V.; JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg der BSB; JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis; STRÖER; Gymnasium Meiendorf; LI Hamburg; BDK – Bund Deutscher Kunsterzieher

Mehr Informationen im direkten Link:
www.mobilemovie-hamburg.de


Teilen