kommentieren und mitgestalten

Rahmenkonzept Medienkompetenzförderung

Rahmenkonzept Medienkompetenzförderung

Auf der Webseite des Mediennetzes Hamburg kann das Rahmenkonzept nun gelesen, heruntergeladen und bis zum 15. Juli kommentiert werden.

Medienkompetenzförderung ist wichtig und aus der öffentlichen Diskussion kaum noch wegzudenken. Im Mai 2012 wurde im aktuellen Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung z.B. die Notwendigkeit der Medienkompetenzförderung herausgestellt und bei der Kultusministerkonferenz die Bedeutung von Medienbildung betont. Klar ist, es braucht mehr soziale, technische und kreative Kompetenzen im Umgang mit Computer, Internet, Computerspielen, Handys, Fernsehern, Film, Radio und anderen Medien.

Jede(r) soll an der digitalen und mediatisierten Gesellschaft teilhaben können.
Hamburg - gerade als Medienstadt - braucht fundierte Medienkompetenzförderung. So wurde von den wichtigsten Akteuren aus dem Bereich der Medienbildung und der Behörden in den vergangenen anderthalb Jahren das Rahmenkonzept Medienkompetenzförderung entwickelt. Nun liegt es als Entwurf vor.

Alles klar zur öffentlichen Diskussion
Auf der Webseite des Mediennetzes Hamburg kann das Rahmenkonzept nun gelesen, heruntergeladen und bis zum 15. Juli kommentiert werden. Es geht vor allem darum, Vorschläge für die abschließende Überarbeitung zu machen: Wo soll weitergedacht werden, wo fehlen Vorschläge zur Umsetzung, sind die jetzigen Vorschläge praktikabel, was fehlt, wo gibt es Wiederspruch? Und damit es übersichtlich bleibt, wird die Diskussion moderiert. Es sind keine anonymen Kommentare möglich.

Das Rahmenkonzept und die Diskussion darüber wird Grundlage eines Workshops sein, der nach der Sommerpause von der MA HSH veranstaltet wird.
Mehr Informationen im direkten Link:
http://mediennetz-hamburg.de/index.php?RECORD=881