Workshops | Creative Gaming Lab | Ausstellung | Open Game Night

play08 Potsdam

play08 Potsdam

Die Initiative Creative Gaming, zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung, der Medienanstalt Berlin Brandenburg und der Fachhochschule Potsdam lädt herzlich ein zu 4 Tagen voller Ideen und kreativer Anregungen!

play08 Potsdam
play08 Potsdam
Eingeladen sind Schüler/innen, Lehrer/innen, Multiplikator/innen und Pädagog/innen an einem der vielen Workshops rund um den kreativen Umgang mit Computerspielen teilzunehmen. In den eintägigen Workshops lernen Schüler/innen und Pädagog/innen, was man mit Computerspielen, neben dem Spielen, sonst noch machen kann. Die Regeln werden geändert und das Spiel wird zum Spielzeug. Einen Film drehen in einem Computerspiel, ein eigenes Spiel entwickeln oder nach der Verbindung von virtueller und realer Welt suchen - das alles ist während der Workshops möglich. Die Sims werden zu Schauspielern und die Kulisse eines Ballerspiels zum digitalen Physiklabor. Virtueller und realer Raum verschmelzen für die Zeit von play08 und zeigen Schülern und Erwachsenen, dass Computerspiele digitale Werkzeugkästen sind, deren Möglichkeiten derzeit für ganz neue, kreative Möglichkeiten entdeckt werden. Die Schüler lernen für bekannte Spiele neue Nutzungsmöglichkeiten, während die Lehrer/innen erfahren, wie sich die Programme im Unterricht einsetzen lassen.

Auch wer wenig oder gar keine Erfahrung mit Computerspielen hat, kommt nicht zu kurz. Angeleitet von Pädagog/innen von spielbar.de, der interaktiven Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zur Beurteilung von Computerspielen, gibt es in der Open Game Night die Möglichkeit, in aktuelle und ältere Spiele reinzuschnuppern und einen Überblick über den Markt und die dazugehörige Kultur zu bekommen.

Die digitalen Werkzeugkästen lassen auch die Profis nicht ungenutzt. Umprogrammierte und erweiterte Spiele, aufgebohrte Eingabegeräte, neue Erzählformen - im Creative Gaming Lab bei play08 experimentieren die Profis. Was dabei herauskommt, bleibt offen. Aber jeder eingeladene Teilnehmer bringt seine eigene Expertise und sein Lieblingsspielzeug mit. Die Workshopteilnehmer dürfen den Laboranten am Ende jedes Workshops über die Schulter schauen und sich die aktuellsten Ergebnisse ansehen.

Computerspiele sorgen auch für künstlerische Impulse. Interaktive Installationen, neuartige Spielkonzepte oder mit Spielen erstellte Experimentalfilme - die Ausstellung zeigt Perspektiven für die Workshopteilnehmer und alle anderen Besucher auf. Wer wissen will, wie die einzelnen Ausstellungsstücke funktionieren oder wie man selbst zum Game Artist wird, hat Glück: Die meisten Künstler tummeln sich im Lab oder sind in der Lounge bei einem Getränk anzutreffen.

Drei Mitglieder des jaf sind zugleich Gründungsmitglieder der Initiative und somit zahlreich in Potsdam vertreten. Nach den erfolgreichen Workshops im Februar im Rahmen von play08 Hamburg geht es nun in die nächste kreative Runde.
Mehr Informationen im direkten Link:
www.play08.de


Teilen